Zaslawl icon

Zaslawl



НазваниеZaslawl
Дата конвертации26.10.2012
Размер4.04 Kb.
ТипДокументы
источник

Zaslawl


Zaslawl ist eine Stadt in Belarus, die im Minsker Gebiet liegt. Sie wurde Ende des X. Jahrhunderts von dem Kiewer Fürsten Wladimir Svjatoslawitsch gegründet. Nach der Legende wurde Zaslawl der früheren Gattin des Fürsten Rogneda und dem Sohn Isjaslaw geschenkt. Offensichtlich stammt der Name der Stadt von hier aus.

Seit 1678 war die Stadt im Besitz von Sapehas, seit 1753 – von Antonij Pschezdzezkij. Im XVI. Jahrhundert existierte in Zaslawl eine Druckerei, in der die Bibel von Symon Budny veröffentlicht wurde.

Ende des XVIII. Jahrhunderts existierte eine Schule bei katholischer Kirche, beim Kloster wurde eine jüdische Schule für die Kinder der Adligen gegründet. Das Kloster besaß eine Bibliothek von 442 Bänden.

Das heutige Zaslawl ist eine Stadt der regionalen Unterordnung. Die Stadt liegt 27 km nordwestlich von Minsk entfernt, in einem der malerischsten Orte am Fluss Swislotsch.

Unter den Sehenswürdigkeiten der Stadt ist das historisch-kulturelle Naturschutzgebiet «Zaslawl» zu betonen, zu dem die Christi-Verklärungskirche (X. Jh.) und St. Maria-Kirche (katholisch) (XVIII. Jh.), die befestigte Siedlung «Zametschek» (X.-XI. Jh.), die Grabstätten an Malhügeln (X.-XI. Jh.), die befestigte Siedlung «Wall» mit der ehemaligen kalvinistischen Kathedrale (XI-XVII. Jh.) gehören.

Im Jahre 2000 fand der nationale Feiertag - der Tag des belarussischen Schrifttums in Zaslawl statt.




Разместите кнопку на своём сайте:
Документы


База данных защищена авторским правом ©lib2.podelise.ru 2000-2013
При копировании материала обязательно указание активной ссылки открытой для индексации.
обратиться к администрации
Документы